Journal XX
Pille für den Mann
Medizin & Forschung

Neue Studien machen Hoffnung auf Pille für den Mann

Orale Empfängnisverhütung für Männer könnte bald Realität werden. Bisher war der medizinische Durchbruch bei der Pille für den Mann ausgeblieben, da die getesteten Präparate zu viele Nebenwirkungen aufwiesen. Inzwischen gibt es gleich zwei Erfolgsmeldungen.

Sowohl Forscher der University of Washington als auch Forscher der Monash University Melbourne haben vielversprechende Entdeckungen gemacht. Die beiden Studien verfolgen unterschiedliche Ansätze.

Stephanie Page und ihr Team von der University of Washington haben erfolgreich einen hormonellen Wirkstoff getestet, der die Produktion des körpereigenen Testosterons hemmt und dadurch die Spermienproduktion blockiert. Neben der erfolgreichen Verhütung weist der Wirkstoff kaum Nebenwirkungen auf.

Das Team von Sab Ventura aus Melbourne forscht hingegen an einem gänzlich hormonfreien Präparat, das laut Aussagen der Wissenschaftler in fünf bis zehn Jahren auf den Markt kommen könnte. Der Wirkstoff soll den Spermientransport während der Ejakulation verhindern.

Welches Mittel sich künftig durchsetzen wird, bleibt abzuwarten. Mit dem bevorstehenden medizinischen Durchbruch dürfte Verhütung endlich zur langersehnten Paarsache werden.

 

Folge mir auf Twitter: @moleratqueencom


Beitragsfoto: David Núñez via: Unsplash

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.